Colour Correcting Powder von Dr. Hauschka

Nachdem ich mich nun schon bei der zweiten Dose bis auf den Dosenboden vorgearbeitet habe, wollte ich euch auf keinen Fall mein neues Lieblingspurder vorenthalten! Er hat sich in der Zwischenzeit sowohl über Mineral Foundation, wie auch auf flüssiger Foundation bewährt und ich möchte nicht mehr darauf verzichten!

Dr. Hauschka Colour Correcting Powder

Puder - Wozu überhaupt?

Früher, bestand Puder überwiegend aus Reismehl oder Kreide und ließ den Teint häufig stumpf wirken.

Heute besteht Puder - egal ob lose oder kompakt - hauptsächlich aus Talcum (einem Mineral), Kaolin, Stärke und verschiedenen pulverförmigen Oxiden (z.B. Zinkoxid, ) sowie Farbpigmenten. Diese einfachen Zutaten werden zum Teil mit Wirkstoffen (z.B. Hyaluron, Seidenmolekülen, Lichtschutzfaktor) angereichert und so bearbeitet, dass sie bestimmte Eigenschaften haben (z.B. extreme Haltbarkeit, Lichtreflexion). Nur reine Mineralpuder verzichten auf Zusätze (auch auf Talcum) und sind deshalb so hautverträglich, dass sie auch von empfindlicher oder allergischer Haut gut vertragen werden.

 

Puder nimmt überschüssiges Fett auf, mattiert gezielt glänzende Partien im Gesicht und verfeinert den Teint optisch. Puder saugt nämlich nach dem Auftragen überschüssiges Hautfett auf wie ein Schwamm und macht es damit unsichtbar. Auch Rötungen lassen sich mit Puder allein (z.B. mit gelblichem oder grünlichem Ton) recht gut neutralisieren. Zudem hat Puder noch eine weitere, wichtige Funktion: Es fixiert das Make-up, genauer: die Foundation hält wesentlich länger und wird weniger fleckig.

 

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, das Puder aufzutragen:

  • Puderpinsel - für ein natürliches Finish
  • Watte- oder andere Pads
  • Schwämmchen - für ein sehr deckendes Ergebnis

Loses Puder trägt man i.d.R mit einem Puderpinsel auf. Dieser ist besonders groß und hat ganz feine lange Härchen, die das Puder fein verteilen und gleichmäßig abgeben. Kompaktpuder wird meist mit einem Pad oder Schwämmchen aufgetragen.

 

Tipps & Tricks:

  • Das richtige Puder ist unsichtbar auf der Haut! Es muss genau den gleichen Farbton wie die Foundation haben.
  • Die Augenpartie ist Puder-Sperrgebiet! Dort kann die Haut kann durch Puder faltig und trocken wirken.
  • Glanzpartikel im Puder betonen Unreinheiten und große Poren, also Schimmerpuder nur auf feine, makellose Haut auftragen.
  • Zum Abschluss nochmal mit dem Pinsel in Wuchsrichtung der Gesichtshärchen streichen, damit sich das Puder nicht darin verfängt.

Das Colour Correcting Powder

Was ist nun das Besondere am Colour Correcting Powder von Dr. Hauschka? Wie ihr sehen könnt enthält das Puder nicht nur einen, sondern gleich mehrere Farbtöne.

 

Das Produktversprechen:

"Dieser Puder von Dr. Hauschka enthält vier verschiedene mineralische Töne für einen perfekten Farbausgleich: Der Pistazienfarbton neutralisiert Rötungen, Apricot unterstreicht Ihren natürlichen Hautton, die Vanillenuance hellt Schatten auf, das helle Braun verbindet alle Farbtöne zu einem harmonisch ausgleichenden Colour Correcting Powder. Tragen Sie den Puder direkt auf der Haut oder als mattierendes Finish Ihres Make-ups auf. Er eignet sich für alle Hauttöne.

 

Ebenmäßige Teintfrische: Mit einer Komposition ausgewählter Farbnuancen mildert der farbkorrigierende Puder Rötungen, hellt Schatten auf und verleiht einen frischen Teint. Die pflegende Kombination mit Mineralpigmenten und Heilpflanzenauszügen, insbesondere aus Wundklee und Zaubernuss, verleiht ein ebenmäßiges Hautbild."

 

Das ist drin:

Talkum, Seidenpulver, Kieselerde, Natrium-Kalium-Aluminium-Silikat, Magnesiumstearat, Neutralöl, Auszug aus Wundklee, Glimmer, Auszug aus Zaubernuss, Kieselsäure, Auszug aus Schwarztee, Ätherische Öle, Zinndioxid. Kann Eisenoxide, Titandioxid und Ultramarin enthalten.

 

Das Puder ist z.B. bei Kaufhof, in Kosmetikfachgeschäften und in Bioläden erhältlich oder kann direkt über Dr. Hauschka oder über Amazon bestellt werden. Eine 8g Dose des Puders kosten ca. 30,00 €. Ich komme mit dem Puder 2-3 Monate aus.                             

Mein Fazit

Ich bin super zufrieden mit diesem Puder! Die verschiedenen Tönde sorgen für einen perfekten Farbausgleich für mein unruhiges Hautbild. Zudem glänze ich nicht so schnell, wie ohne das Puder. Auch wenn es ein Kompaktpuder ist, funktioniert der Auftrag mit dem Puderpinsel perfekt und das Ergebnis ist über Mineral Foundation benso perfekt wie auf flüssiger Foundation. Und in der praktischen Spiegeldose ist das Puder auch bestens aufbewahrt!

 

Welches ist euer Lieblingspuder und wie tragt ihr es auf? Welcher Puderpinsel ist der Beste?

Kommentar schreiben

Kommentare: 0