Everyday Minerals - Für jeden Hauttyp die passende Mineral Foundation

Nachdem ich mich eine ganze Zeit lang durch diverse getönte Tagescremes getestet hatte, war die Entdeckung von Mineral Make-up eine echte Offenbarung für mich und meine trockene Fetthaut! Denn die feinen Mineralien decken Unregelmäßigkeiten ab, beruhigen das Hautbild und hinterlassen ein natürliches Finish ohne Maskeneffekt und ohne die Poren zu verkleben. Die Deckkraft kann dabei durch den Auftrag mehrerer Schichten beliebig erhöht werden. Was Mineral Foundation ist und wie man sie aufträgt findet ihr hier.

Mineral Foundation von Everyday Minerals

MF ist ja schon lange kein Geheimtipp mehr, denn die sanften und ultrafeinen Mineralien bringen selbst unreine, empfindliche oder allergiegeplagte Haut ohne künstliche Zusatzstoffe zum Strahlen. MF ist frei von Paraffinen, Mineralöl, Alkohol, Duftstoffen und Silikonen. Hauptbestandteil der feinen Puder ist Titandioxid, ein mineralisches Weißpigment, das eine hohe Deckkraft hat und gleichzeitig als Lichtschutzfaktor wirkt. Siliciumdioxid nimmt Feuchtigkeit auf und sorgt für ein weiches Hautgefühl. Durch seine lichtstreuende Eigenschaft fungiert es als Weichzeichner. Mica bzw. Glimmer sorgt für den "Glow". In manchen Produkten ist Zinkoxid enthalten, das mattierend wirkt und daher gut bei fettiger oder Mischhaut ist.

Inzwischen gibt es eine ganze Reihe von Herstellern, Everyday Minerals möchte ich euch heute vorstellen:

 

Die Mineral Foundation von Everyday Minerals ist in 3 verschiedenen Arten in jeweils 24 Farbnuancen zu haben. Wenn das mal keine riesige Auswahl ist! Das Besondere an der MF von Everyday Minerals ist, dass ihr zwischen der Semi-Matte Base, der Matte Base und der Jojoba Base wählen könnt.

Erhältlich ist sie z.B. für ca. 19 € bei Ecco-Verde.

 

Das Produktversprechen:

Die Semi-Matte Base - hat eine seidenweiche Textur, verspricht gute Deckkraft und ein satinartiges Finish mit einem verführerischen Schein.

 

Die Matte-Base - ist für jeden Hauttyp geeignet und deckt zuverlässig jegliche glänzenden Hautpartien ab, um einen frischen und ebenmäßigen Teint zu erhalten. Für Haut ohne fettigen Glanz - pur und schön!

 

Die Jojoba-Base - besteht aus hochwertigem Mica und Jojoba-Estern. Mica verleiht der Haut ein natürliches Strahlen, während die Jojoba-Ester diesem einzigartigen Produkt seine butterweiche, leichte Textur geben. Gute Deckkraft und ebenmäßiger Teint mit einem natürlich schimmernden Look ist das Ergebnis.

 

Anhand der Beschreibung kann die passende Foundation für den jeweiligen Hauttyp ausgewählt werden:

 

trocken - die Haut fühlt sich trocken an und sieht auch so aus. Schuppige Hautstellen sind dabei nicht ungewöhnlich  - Irritationen können auftreten. Die empfohlene Foundation für dieses Hautbild ist die Jojoba-Base.

 

ölig - typischerweise sieht die Haut glänzend aus und ist großporig. Dadurch ist sie anfälliger für Akne und Unreinheiten. Für diesen Hauttyp eignet sich die Matte-Base am Besten.

 

normal - geschmeidiges und lebhaftes Erscheinungsbild, keine überschüssige Talgproduktion. Die Haut wirkt weich und rein. Normale Haut ist die am wenigsten problematische. Dafür kann man sowohl die Jojoba- als auch die Matte und Semi-Matte-Bases verwenden.

 

Mischhaut - ist das wohl am häufigsten vorkommende Hautbild. Es finden sich gleichzeitig trockene sowie ölige Hautstellen (üblicherweise auf Stirne und Nase - die so genannte T-Zone). Die Trockenen Bereiche sind meist auf den Wangen und im Augenbereich. Für diesen Hauttyp eignen sich die Matte- und die Jojoba-Base.

Mein Eindruck

Für die trockene Fetthaut, die eine besondere Form der Mischhaut ist, eignen sich also die Matte- und die Jojoba-Base, wobei ich mich zunächst für die Matte-Base entschieden hatte. Denn für den Sommer habe ich mir natürlich einen mattierenden Effekt gewünscht!

Die Auswahl des passenden Farbtones war trotz der großen Auswahl von 24 Farbtönen anhand der Beschreibung der einzelnen Nuancen kein Problem und ich habe mich für die Nuance 3C entschieden. Die Deckkraft würde ich als mittelstark beschreiben, sie lässt sich aber aufbauen. Ich war sehr zufrieden mit der Farbe und dem Produkt an sich, bis sich die kalte Jahreszeit näherte. Denn während die Matte-Base meine Haut im Sommer bestens im Zaum bzw. matt hielt, kam ich immer weniger mit ihr zurecht, umso kälter es draußen wurde. Denn nun betonte die MF meine trockenen, schuppigen Hautstellen, was wirklich unschön aussah.

 

Höchste Zeit die Jojoba-Base zu testen!  Da es sich ja immernoch um ein pudrige Konstistenz handelt, hatte ich nicht erwartet, dass sich die MF anders auf der Haut anfühlt, doch genau das war tatsächlich der Fall! Die Jojoba-Base hinterlässt ein angenehmes leicht gecremtes Gefühl auf der Haut! Das hat mich echt begeistert und auch den natürlichen Glow der MF finde ich toll, allerdings hat die Wirkung des enthaltenen Jojoba-Öles leider nicht ausgereicht, um meine schuppige Stirn zu versorgen, so dass ich für die Wintermonate letztlich auf eine kompakte MF ungestiegen bin. Für den nächsten Winter muss ich mich nach einer flüssigen Alternative umsehen, aber jetzt ist der Winter ja erstmal überstanden und die Jojoba-Base wieder im Einsatz.

 

Ich habe auch versucht, den Unterschied der beiden MF photografisch festzuhalten, aber leider lies sich der Effekt nicht bildlich einfangen. Nichtmal in meinem Vergößerungsspielgel ließ sich sehen, dass ich die eine Gesichtshälfte mit der Jojoba-, die andere mit der Matte-Base geschminkt hatte. Lediglich auf Dauer macht sich der Unterschied durch trockene Stellen bemerkbar und das Hautgefühl unterscheidet sich etwas.

Fazit

Ich liebe MF wegen der einfachen Anwendung und dem natürlichen Ergebnis! Zudem reicht ein Döschen mit 4,8 g sogar bei täglicher Anwendung und 2 Schichten für mehrere Monate! Mir gefällt bei Everyday Minerals besonders die große Auswahl an Nuancen und die auf den Hauttyp abgestimmte Base. Die Jojoba-Base verträgt sich super mit meiner Sicca-Haut, so dass ich mich freue, dass der Winter und damit auch die Zeit der schuppigen Hautstellen nun vorbei ist.  Allen, die es mit einer sehr öligen Variante der Sicca zu tun haben, kann ich die Matte-Base auch ans Herz legen! 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0