Feuchtigkeitspflege für den Herbst - i+m Hydro Perform

Die heißen Tage sind vorbei, die Blätter an den Bäumen verfärben sich langsam rot und gelb. Sonne, Chlorwasser, Sonnencreme und Schweiß haben im Sommer ihre Spuren hinterlassen, nun gilt es, unsere empfindliche Sicca-Haut auf die Belastungen im Winter vorzubereiten.  Da freut es mich umso mehr, dass ich eine weitere Tagespflege gefunden habe, die ich euch empfehlen kann.

i+m Feuchtigkeitscreme mit Aloe Vera und Granatapfel

i+m Hydro Perform Aloe Vera Granatapfel

Während im Sommer die leichte Melissencreme von Dr. Hauschka meine Haut noch optimal mit Feuchtigkweit versorgt hat, merke ich nun wie meine Haut spannt und nach etwas mehr Pflege verlangt. Also fahre ich nun die Pflege langsam hoch, um meine empfindliche Haut auf die Anforderungen der kalten Jahreszeit vorzubereiten. Meine Melissencreme war nun aufgebraucht und da kam mir die Feuchtigkeitscreme von i+m in meiner Fairy-Box gerade recht.

 

Über i+m:

"Bereits 1978 wurde i+m NATURKOSMETIK BERLIN gegründet und ist heute einer der traditions­reichsten Naturkosmetikhersteller in Deutschland. Die Gründerin Inge Stamm gehört zu den erfahrensten Entwicklern der deutschen Natur­kosmetik. Im Jahr 2000 entschied sich i+m nur noch ausschließlich vegane Naturkosmetik herzustellen und gehört damit zu den Pionieren der veganen Bewegung." Hier könnte ihr mehr über die interessante Geschichte des Unternehmens und den Dreiklang FAIR, ORGANIC, VEGAN erfahren.

Hier die Inhaltsstoffe:

 

AQUA, ALOE BARBADENSIS LEAF JUICE* (Aloe Vera*), CETEARYL ALCOHOL, SQUALANE, PRUNUS AMYGDALUS DULCIS OIL* (Mandel*), GLYCERYL STEARATE CITRATE, SIMMONDSIA CHINENSIS SEED OIL* (Jojoba*), CETYL ALCOHOL, GLYCERIN* (pflanzlich*), PARFUM**, PERSEA GRATISSIMA OIL* (Avocado*), PUNICA GRANATUM SEED OIL* (Granatapfel*), ROSA CANINA FRUIT OIL* (Wildrose*), CITRUS PARADISI FRUIT EXTRACT* (Grapefruit*), GLYCINE SOJA OIL*, HELIANTHUS ANNUUS SEED OIL* (Sonnenblume*), XANTHAN GUM, GLYCERYL CAPRYLATE, DAUCUS CAROTA SATIVA ROOT EXTRACT* (Karotte*), SODIUM HYALURONATE (Hyaluron), TOCOPHEROL (Vitamin E), SODIUM PHYTATE, ALCOHOL, CITRONELLOL**, GERANIOL**, LIMONENE**, LINALOOL**

 

* kontrolliert biologisch / organic agriculture

** aus ätherischen Ölen / from natural essential oils

 

 

 

Das Produktversprechen:

"Verwöhnen Sie Ihre Gesichtshaut! Die herrlich leichte Tagescreme Aloe Vera Granatapfel spendet Ihrer Haut eine Extraportion Feuchtigkeit dank wertvollem Hyaluron und Aloe Vera. Antioxidantien des Granatapfels und Vitamin E schützen vor freien Radikalen und sorgen für einen strahlend schönen Teint - jeden Tag. Einfach sanft auf die Haut einmassieren. Die Creme zieht angenehm schnell ein und ist auch als Make-up Unterlage ideal geeignet.

 

(...)Neben Aloe Vera hat auch das enthaltene Hyaluron erstaunliche Fähigkeiten: Ein Gramm kann bis zu sechs Liter Wasser binden. Ist die Haut ausreichend mit Hyaluron versorgt, fühlt sie sich prall und elastisch an. Jojobaöl und Sheabutter unterstützen diese Wirkung, indem sie dem Verlust von Feuchtigkeit entgegenwirken. Die Widerstandsfähigkeit der Haut wird durch antioxidatives Grantatapfelkernöl und Vitamin E gestärkt, für ein besonderes Frischegefühl der Haut sorgt der Grapefruit-Extrakt."

 

Erhältlich ist die Creme für ca. 15,90 € (30 ml) z.B. im Naturkosmetik-Shop Müller, bei Amazon, najoba oder auch direkt bei i+m.

Auf najoba gibt es auch mehrere positive Bewertungen von Kundinnen mit empfindlicher Mischhaut! Nachtrag: Bei mir hat die Creme für gute 4 Monate gereicht .

 

Dass ich -aufgrund der feuchtigkeitsspendende Wirkung- ein großer Fan von Aloe Vera bin, habt ihr inzwischen wahrscheinlich bemerkt ;)

Jojobaöl ist ideal für unreine Haut und Mischhaut. Es zieht schnell ein, fettet nicht und macht die Haut weich und geschmeidig.  

Aber schauen wir uns den Granatapfel mal genauer an:

 

Ein Granatapfel ist ein Symbol für Fruchtbarkeit, ewige Jugend, Schönheit und Liebe.

Das Innere des Granatapfels wird durch eine Schale geschützt und ist in einzelne Fruchthöhlen aufgeteilt, in welchen sich jeweils die genießbaren blutroten Kerne befinden. Neben den fruchtig-aromatischen Kernen, aus denen der Granatapfelsaft hergestellt wird, finden auch die Schale sowie das ausgepresste Granatapfelkernöl Anwendung in der Naturheilkunde. Der Granatapfel verfügt über diverse Inhaltsstoffe, die auf den menschlichen Körper eine positive Heilwirkung haben. Er ist reich an Eisen, Kalzium, Kalium und Vitamin C und beinhaltet zusätzlich noch die beiden für den Körper und dessen Immunsystem außerordentlich wichtigen bioaktiven Substanzen – Polyphenole und Flavonoide. Die Kerne des Granatapfels enthalten wertvolles Öl mit ungesättigtes Fettsäuren. Dabei werden etwa 500 kg Granatäpfel benötigt, um 1 kg Öl zu gewinnen. 

Besonders Haut, Haare und Nägel können von den vielen gesundheitsfördernden Wirkstoffen des Granatapfels profitieren. Denn der Granatapfel ist ein natürliches Anti Aging Mittel und trägt mit seinen einzigartig gebauten Fettsäuren zur Hautverjüngung bei und stärkt ihre Abwehrkraft. Viele Hautprobleme können durch die Hilfe des Granatapfels positiv beeinflusst werden.

Ungeliebte Fältchen, Pigmentflecken, unstraffe Haut und sogar Hautentzündungen profitieren von der Heilkraft des Granatapfels.

Fazit

Die Feuchtigkeitscreme basiert auf Wasser, Aloe Vera steht aber bereits an zweiter Stelle der Inhaltsstoffe, was ich positiv bewerte. Durch die enthaltenen Öle ist die Creme etwas reichhaltiger, als z.B. die Melissencreme von Dr. Hauschka. Besonders gut gefällt mir der Vakuumspender, durch den auf Konservierungsstoffe verzichtet und die Creme hygienisch entnommen und dosiert werden kann. Eine etwa erbsengroße Menge reicht mir für das ganze Gesicht aus. Ich verwende die Creme schon seit Anfang September und vertrage sie prima. Meine Haut wird ausreichend gepflegt und spannt nicht, was sich besonders positiv an meiner trockenen Stirn äußert. Für meine Sicca-Haut ist die Creme eine passende "Herbstpflege" und ich kann sie euch wirklich weiter empfehlen.

 

Verratet mir, welche Pflege ihr im Herbst oder Winter verwendet und mit etwas Glück gewinnt ihr eine Beautybox im Wert von ca. 40.- € !

Ich freue mich auf eure Kommentare!

Kommentar schreiben

Kommentare: 6
  • #1

    René (Donnerstag, 27 Oktober 2016 18:25)

    Hey Mimose!
    Bin wirklich froh dass ich endlich weiß was ich für eine problematische Haut habe. Gerade für mich als "Kerl" ist es echt deprimierend wie alle anderen Kollegen aus meinem Freundeskreis sich zb nach der Dusche einfach nur das Gesicht abtrocken und das war es. Obwohl ich so gut wie jeden Tag duschen muss, wegen Sport und Arbeit, fällt mir es oft so schwer weil ich weiß was es danach wieder für ein Krampf ist, meine Gesichtshaut halbwegs wieder hinzukriegen. Und selbst wenn ich dann alle Schuppen per Pinzette gezupft habe und Puder drauf getan habe (Ja ich muss als Kerl Puder auftragen damit ich wenigstens 2-3 Stunden nicht glänze, sonst glänze ich schon wieder nach 30 min)(es ist ein antibakterielles Puder von Sulfoderm) sehe ich fast schon wieder so aus wie vor dem duschen.

    Ich bin 25 und kämpfe bestimmt schon seit ich ca 14 bin damit. Unzählige Hautarzt besuche sind natülich alle fehlgeschlagen und wirklich niemand von denen hat jemals diese Diagnose gegeben. Hab immer nur etwas gegen Akne etc bekommen oder das übliche Kortison.

    Ich werde mir mal deine vorgeschlagenen Produkte besorgen und testen. Hoffentlich wird sich mein Hautbild etwas normalisieren sodass ich nicht nach 30 min aus der Dusche wieder aussehe als hätte ich mir Butter ins Gesicht geschmiert.

    Hab mir noch nicht deinen kompletten Blog durchgelesen aber hätte noch eine Frage. Wie sieht es bei dir aus mit der Talgbildung? Kommst du über den Tag hinweg oder fettet es bei dir auch noch schnell nach? Das wäre so toll wenn ich wenigstens etwas die Talgbildung reduzieren könnte. Mir fällt es nämlich immer schwerer auf Menschen zuzugehen weil ich mich so schäme mit der Haut. Das sieht nämlich so ungepflegt aus und möchte nicht das andere denken ich würde mich nicht waschen, obwohl ich jeden Tag so lange im Bad immer brauche.
    MfG

  • #2

    Mimose (Freitag, 28 Oktober 2016 18:57)

    Hi René,
    vielen Dank für deine Offenheit! Deiner Beschreibung nach, kannst du dir recht sicher sein, dass es sich um trockene Fetthaut handelt. Damit ist dein Motto in der Hautpflege nun "ausgleichend". Alles was ausgleichend wirkt ist gut! Ich kenne das Gefühl nach dem Duschen gut, meine Haut ist dann auch immer gerötet und spannt. Versuche doch mal, nicht so heiß zu duschen und möglichst kein Wasser ins Gesicht zu bekommen. Ich habe die Temperatur auf 37 Grad reduziert, was auch besser für die Kopfhaut ist. Auch das Gesicht nur mit dem Handtuch abzutupfen und nicht zu rubbeln kann helfen! Mein Talgfluss ist zwar vermehrt, aber nicht ganz so stark, mein größtes Problem ist nicht der fettglanz, sondern die schuppigen Stellen um den Mund und an der Nasenwurzel bzw. Stirn. Das Sulfoderm-Puder steht übrigens auch in meinem Schrank :) Zum Abdecken könnte ich mir als Soforthilfe vorstellen, dass Mineral Foundation eine gute Lösung für dich ist, da man damit nicht geschminkt aussieht. Bei Douglas oder im Naturkosmetikshop von Müller kannst du es dir zum Testen auftragen lassen. Ich habe auch einen Post dazu geschrieben, den findest du unter Kosmetik - Foundation. Ich grübel schon seit gestern, welche Produkte ich dir empfehlen würde und hab auch schon Ideen, aber lass mich doch mal wissen, was du aktuell verwendest. Ich habe da neulich nämlich was in der Hand gehabt bei Müller, das würde ich mir am Samstag nochmal genauer anschauen... vielleicht passt das für dich. Auf jeden Fall erwartet dich in den nächsten 5 Jahren eine Hormonumstellung, so dass du gute Chancen hast, dass sich deine Haut dann auch wieder verbessert.

    Viele Grüße
    Deine Mimose

  • #3

    René (Freitag, 28 Oktober 2016 21:22)

    Hey danke für die schnelle Antwort!
    Also ich dusche generell nie heiß, meist nur lau warm sodass es noch angenehm ist.
    Habe unter der dusche dann immer mein Gesicht mit einem Reinigungsgel von La roche posay Effaclar gereinigt und nach dem abtrocknen mit der Ultra sensitive creme von Eucerin eingecremt.
    Danach die Schuppen an Stirn und Nase abgezupft und anschließend das Gesicht gepudert und danach meist nochmal gezupft.
    Ich wusste ja nicht was ich genau für Produkte verwenden sollte und hab mich deswegen an welche gerichtet gegen unreine oder fettige Haut.

    Ich war eben bei Müller und hab mir dort das Cattier Reinigungsfluid und von Santaverde jeweils das aloe vera gel pur und den toner sensitive gekauft. Werde diese nun erstmals verwenden. Soll ich noch die creme von Dr Hauschka bestellen? Dass mit der Mineral Foundation werde ich mir mal genauer angucken und informieren. Ist doch sowas ähnliches wie Puder oder?
    Falls du noch andere Produkte empfehlen kannst welches die Talgproduktion bzw den Fettfilm etwas verringert bzw kaschiert wäre ich dir sehr dankbar.

    MfG und einen schönes Wochenende

  • #4

    Mimose (Montag, 31 Oktober 2016 12:52)

    Also, da hast du ja schon wirklich viel richtig gemacht! Schau einfach mal, ob dir das Mizellen-Wasser ausreicht oder du im Winter besser mit einer Reingungsmilch zurecht kommst, die etwas rückfettet. Ich verwende das Mizellenwasser ja zum Abschminken. Wenn du dich damit "sauber" fühlst, benötigst du auch keinen weiteren Reingigungsschritt. Das Aloe Vera Gel ist meine fettfreie Nachtpflege, morgens benötige ich etwas mehr Pflege und auch meine geliebete Melissencreme ist mir da im Winter zu wenig. Schau mal wie deine Haut auf die Pflegeumstellung reagiert und ob dir das Gel ausreicht oder benutze die Eucerin Creme morgens einfach weiter. Von der Melissencreme gibt es aber auch eine Reisegröße, so dass du sie testen kannst. Vielleicht ist sie bei dir auch im Hebst/Winter ausreichend. MF ist wie ein Puder anzuwenden, du benötigst nur einen speziellen Pinsel dazu. Lass dir das einfach mal bei Müller auftragen, dann kannst du an dir sehen, wie natürlich es aussieht. Was mir noch einfällt ist Blotting Paper, das ist sowas wie Löschpapier für die Haut. Du streichst mit dem Blatt über die Haut und es nimmt das Öl auf. Das gibt es auch bei Müller und in anderen Drogerien. Was ich mir am Samstag bei Müller noch angeschaut hatte war die Serie Sebum Control von Charlote Meentzen. Allerdings möchte ich dir dazu nicht raten, weil es zum einen keine Naturkosmetik ist und zum anderen wieder in Richtung "unreine Haut" geht. Trockene Fetthaut ist aber keine unreine Haut, sondern eine Hormonstörung die zu einer erhöhten Talgproduktion und einer Verhornungsstörung führt, weil die Haut die Feuchtigkeit nicht binden kann. Produkte gegen unreine Haut enthalten immer Alkohol, der wiederum die Haut austrocknet, so dass sie wieder mehr Talg produziert, um beweglich zu bleiben...
    Also immer an "Feuchtigkeit spendend" und nicht an "gegen Pickel" denken :)
    Kleiner Tipp: den Toner direkt aufs Gesicht spühen und auf das noch feuchte Gesicht das Aloe Gel auftragen.
    Ich bin gespannt, wie du mit den neuen Produkten zurecht kommst!

    Viele Grüße
    Mimose

  • #5

    Maike (Montag, 21 August 2017 13:19)

    Hallo Mimose,

    ich bin sehr froh diesen Block gefunden zu haben. Erst jetzt merke ich , dass ich meine Haut jahrelang falsch gepflegt bzw versorgt habe. Durch deinen Block bin ich etwas auf die Suche gegangen und habe versucht auf die Dinge zu achten die du ansprichst :)
    Mit der Melissen Tagescreme komme ich nicht ganz so gut zurecht, irgendwie gefällt mir die Konsistenz nicht. kann nicht genau erklären wieso, fühle mich nicht so wohl mit dieser Creme,
    Dann habe ich Logona Pur entdeckt, bevor ich diese kaufe habe ich mal geschaut , ob du das schon getestet hast, mein Glück ;) so habe ich e snicht umsonst bestellt :D
    Aber ich habe auch gesehen, dass Logona auch eine Pflegeserie für Mischhaut anbietet, ich kenne mich noch nicht sooo gut mit Inhaltsstoffen aus, was hälst du denn davon? Außerdem habe ich von i + m auch eine Pflegeserie für unreine Mischhaut entdeckt (i+m Phyto Balance) hast du damit schon Erfahrung bzw wie findest du die Inhaltsstoffe da? Ich habe nämlich das Problem, dass ich aktuell wirklich mit sehr dollen Unreinheiten zu kämpfen habe und am liebsten was ausgleichendes hätte was gleichzeitig antibakteriell oder entzündungshemmend ist...
    Sorry für meine vielen Fragen..
    Liebe Grüße

  • #6

    Mimose (Montag, 21 August 2017 18:53)

    Hallo Meike,
    ich freue mich, wenn meine Blog-Posts dir schon etwas helfen konnten. Für welches Reinigungsprodukt hast du dich entschieden? Eine gute Reinigung ist immer die beste Basis.
    Viele Sicca-Häute reagieren mit Unreinheiten auf Sheabutter, so dass diese in der Liste der Inhaltsstoffe immer möglichst weit hinten stehen sollte. Wenn man die Pflege umstellt, können die Unreinheiten auch erstmal schlimmer werden, bis sich alles wieder einreguliert. Es klingt so, als ob du dir eine cremigere Creme wünschst und nicht etwa ein Gel. Die Serie von i+m habe ich selbst noch nicht getestet, das klingt aber soweit sehr gut. Bei den Inhaltsstoffen wäre es natürlich schön, wenn die Aloe Vera an erster Stelle stehen würde, wir wollen aber mal nicht so streng sein. Ich habe an den Inhaltsstoffen nichts auszusetzen und würde sie für unreine Mischhaut und trockene Fetthäute empfehlen. Die Serie für Mischhaut von LOGONA ist neu, die kenne ich auch noch nicht. Mir persönlich erscheinen die Inhaltsstoffe bei i+m etwas hochwertiger, aber schau doch mal, ob du von beiden Proben erhalten kannst. Dann könntest du schauen, welche Konsistenz dir angenehmer ist. Ich würde gerne noch die Balancing Day Lotion von Living Nature in den Ring werfen. Das ist allerings eine Lotion und keine Creme und leider etwas teurer, aber dafür entzündungshemmend durch den Manukahonig und das Harakekegel. So, ich konnte hoffentlich ein paar Fragen beantworten und neue hinzufügen ;)
    Lass mich wissen, wie du mit der Creme deiner Wahl zurecht kommst!