ecowell Liquid Facial Soap - Tenside unter der Lupe

Die flüssige Gesichtsseife von Ecowell war in meiner Fairy Box und ich war gespannt, ob eine Seife für die Reinigung trockener Fetthaut geeignet sein kann. Besonders interessant waren die enthaltenen Tenside, mit denen ich mich eingehender befasst habe.  

Ecowell Liquid Facial Soap

Ecowell Liquid Facial Soap

Heute möchte ich euch eine Flüssigseife vorstellen, die ich in meiner Fairy Box hatte.

Da mir die Fima ecowell bis dahin noch kein Begriff war, habe ich mir erstmal einen Blick auf die Unternehmensseite geworfen.

 

Ecowell ist eine türkische Firma mit Sitz in Istanbul. Philosophie des Unternehmens ist es, die besten Hautpflegeprodukte herzustellen, ohne der Haut, der Gesundheit oder der Umwelt zu schaden. Alle Produkte sind frei vor synthetischen Inhaltsstoffen, Silikonen, Parabenen, sls und sles, flüssigem Paraffin und auf Petroleum basierenden Chemikalien.

 

Die Flüssigseife ist nach ICEA als "Eco Bio Cosmetics" zertifiziert was bedeutet, dass mindestens 95% der Inhaltsstoffe organischen Ursprungs sind.

 

ICEA – Ethical and Environmental Certification Institute (Italy) ist ein Konsortium das Unternehmen kontrolliert und zertifiziert, die Mensch und Natur respektieren, die Würde der Arbeiter und die Rechte der Konsumenten schützen.

 

Die Produkte können über die Homepage www.ecowell.net

bezogen werden.

 

 

Produktversprechen & Inhaltsstoffe

Ecowell Liquid Facial Soap

Das Produktversprechen:

Laut Beschreibung soll die erfrischende und revitalisierende Gesichtsseife das Gesicht vom Sebum reinigen, ohne den PH-Wert der Haut oder den natürlichen Schutzmantel anzugreifen und ohne die Haut auszutrocknen.

 

Klingt also erstmal passend für die empfindliche Seborrhoea sicca!

 

Also schauen wir uns mal die Inhaltsstoffe genauer an:

 

Die Inhaltsstoffe:

Myrtenwasser: ist sehr sanft und beruhigt entzündete Haut

Sodium Cocoamphoacetate: ist ein pflanzliches schaumbildendes Tensid. Tenside bewirken, dass zwei eigentlich nicht miteinander mischbare Flüssigkeiten, wie z.B. Öl und Wasser, fein vermengt werden können. Unter Tensiden versteht man in der Regel waschaktive Substanzen. Sodium Cocoamphoacetate gilt unter Dermatologen als nicht bzw. kaum irritierend und kann daher auch bei empfindlicher Haut verwendet werden.

Cocoamidopropyl Betaine: Kokosbetain hat einen pH-Wert zwischen 5 und 6, also ähnlich dem der Haut und gilt als haut- und schleimhautverträglich. Das Schaumbildungsvermögen ist gut, das Reinigungsvermögen ausgeprägt. Daneben haben sie eine leichte bakteriozide (d. h. bakterien-abtötende) Wirkung.

Lauryl Glucoside: (aus Kokosöl extrahiert) ist ebenfalls ein pflanzliches schaumbildendes Tensid, das als nicht oder kaum irritierend eingestuft wird.

 

Coco-Glucoside: enthällt alle Fettsäuren des Kokosöls (hauptsächlich Caprinsäure und Laurylsäure). Coco-Glucoside ist ein Zuckertensid aus Zucker und Öl und schäumt bzw. wäscht auch in hartem (stark kalkhaltigem) Wasser gut. Es ist unabhängig vom pH Wert, schäumt also im sauren, neutralen und alkalsichen pH-Bereich. Es gibt wesentlich aggresivere Tenside (z.B. Sulfate) aber auch wesentlich mildere Tenside (z.B. Glutamate, Lactylate etc.). Ohne Rückfetter trocknet es die Haut aus, daher muss es in Kosmetikprodukten immer mit anderen Rohstoffen gemischt werden.

Glycerin: ist Teil des hauteigenen Feuchthaltesystems, zu dem z.B. auch Harnstoff, Aminosäuren, Salze u. a. Substanzen gehören. Glycerin wird bei der Hydrolyse hauteigener Lipide (z. B. in den Talgdrüsen) frei und gelangt so ins Stratum corneum. Sein Verhalten im Körper, Wechselwirkungen mit anderen Substanzen, wie es verteilt, abgebaut und ausgeschieden wird, ist in der Forschung gut dokumentiert. Glycerin als körpereigene Substanz gilt als ausgezeichnet verträglich.

Lactid Acid: Milchsäure wird in der Kosmetikindustrie z. B. zur Behandlung von Akne verwendet. Die desinfizierenden Eigenschaften der Milchsäure entfalten sich bei einem PH-Wert 3-4. Bereits bei PH 5 fehlt diese desinfizierende Wirkung. Auch unser Körper kann Milchsäure bilden.

Sodium Cocoyl Glutamate und Sodium Lauryl Glucose Carboxylate: sind auch Tenside. Glutamate gelten unter den waschaktiven Aniontensiden als die mildesten und hautfreundlichsten. Sie können die austrocknenden Eigenschaften anderer Tenside mildern. Gleichzeitig bewirkt es ein weiches Hautgefühl.

Citrus Aurantium Dulcis Peel Oil:  Orangenöl ist das ätherische Öl, das aus der frischen Fruchtschale der reifen Früchte der Orange gewonnen wird. Es wirkt adstringierend und kräftigend. Zudem regt es die Kollagen-Bildung an.

Fazit

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass die Seife aus einer Reihe verschiedener, milder Tenside besteht. Hauptsächlich sind die besonders milden Zucker- und Kokostenside verwendet. Als Rückfetter sind Glycerine enthalten, so dass ein austrocknende Wirkungen verhindert wird. Die Inhaltsstoffe scheinen also auch für die trockene Fetthaut geeignet zu sein, bei der möglichst auf Tenside verzichtet werden sollte. Ich vertrage die Seife wunderbar, sie trocknet nicht aus und mein Gesicht ist nach der Anwendung weder gerötet, noch spannt es und auch die Reinigungswirkung empfinde ich als gut!

 

Die Anwendung:

Einfach eine kleine Menge Seife mit etwas Wasser in den Händen aufschäumen und im feuchten Gesicht verreiben. Anschließend mit einem Schwämmchen oder einem Waschlappen und viel Wasser abwaschen.

 

Wer noch tiefer ins Thema Tenside einsteigen will, findet hier weitere Beiträge.

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0