Reinigungsprodukte - bisher getestet

Nachdem wir im 1. Schritt das Make-up entfernt haben, erfolgt die eigentliche Reinigung in einem zweiten Schritt, um die Haut von Schmutz und Talg zu befreien und optimal auf die Aufnahme der anschließenden Pflege vorzubereiten.

Für diejenigen unter euch, die sich nicht schminken kann die Reinigung mit dem Mizellenwasser bereits ausreichend sein, dann braucht ihr kein weiteres Reinigungsprodukt verwenden.

 

Ich trage jedoch Make-up und habe abends das Bedürfnis, mir sozusagen den Tag aus dem Gesicht zu waschen und führe daher einen weiteren Reinigungsschritt durch.

 

Wichtig ist auch hier, dass dabei der natürliche Säureschutzmantel der Haut nicht angegriffen wird.

 

Zunächst habe ich hierzu die Cellucur Gentle Cleansing Milk 200ml von Reviderm verwendet. Diese ist Teil der Pflegeserie "Sicca Control" für Seborrhoea sicca, eine der wenigen auf dem Markt. Irritiert hat mich aber die lange Liste der Inhaltsstoffe, die für mich eher nach einem chemischen Coctail, als nach einem Hautpflegeprodukt klang. Für diejenigen unter euch, die auch konventionelle Kosmetik verwenden, kann diese Serie aber durchaus eine Alternative darstellen. (Reinigungsmilch und Toner liegen bei 21 €, Tages- und Nachtcreme bei ca. 40 €)

 

Auf der Suche nach Inhaltsstoffen mit besonders ausgleichender Wirkung, bin ich schnell auf Hamamelis - oder auch Zaubernuss genannt - gestoßen.

Daher war mein nächster Kandidat der Reinigungsschaum Bio-Minze Bio-Zaubernuss von Logona.

Zertifizierungen: BDIH, NATRUE, LOGONA Bio-Siegel, Öko-Test-Urteil SEHR GUT 08/1. Den Reinigungsschaum habe ich als angenehm und erfrischend empfunden, war aber mit der Reinigungswirkung nicht zufrieden, da ich beim anschließenden Klären noch jede Menge Unreinheiten aus der Haut geholt habe und sich das Wattepad deutlich dunkel verfärbt hat. Die Pflegeserie ist auch für jugendliche, unreine Haut konzipiert und war daher nicht das Richtige für mich.

Der nächste Kandidat war das Soft Cleansing Powder von DECLARÈ, es war ein Geschenk einer Bekannten, bei dem ich natürlich auch zuerst die Inhaltsstoffe unter die Lupe genommen habe.

Enthalten sind: Hydrolized Corn Starch, Sodium Cocoyl Gycinate, Talc, Xanthan Gum, CI 77 891 (Titanium Dioxide), Silica, Tocopherol, Parfum.

Bis auf die Tatsache, dass Parfüm enthalten ist, ist gegen die Inhaltsstoffe aus meiner Sicht nichts einzuwenden, auch wenn es sich nicht um zertifizierte Naturkosmetik handelt.

Besonders wertvoll erscheinen mir die Inhaltsstoffe aber auch nicht.

Hier das Produktversprechen:

"Die spezielle Gesichtsreinigung für empfindliche Haut. Seifenfrei und pH-neutral. Der milde Puder verwandelt sich mit etwas Wasser in einen zarten Schaum, der schonend und gründlich Make-up, abgestorbene Hautschüppchen und Unreinheiten entfernt."

Die Konsitenz des Schaums habe ich als sehr angenehm empfunden, allerdings wurde meine Haut im Winter zunehmend gerötet und spannte nach der Anwendung, so dass ich das Reinigungspuder inzwischen nicht mehr verwende.

 

Fazit: 

Für die sanfte Reinigung, die meine Sebborhoe sicca wieder ins Gleichgewicht bringt, habe ich noch nicht das passende Produkt gefunden. Ich denke, ich werde als nächstes die Waschcreme von Dr. Hauschka ausprobieren und euch dann berichten. Habt ihr das perfekte Produkt schon gefunden? Dann lasst es mich gerne wissen!

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Nicki Rondeau (Freitag, 03 Februar 2017 11:57)


    I used to be suggested this blog by my cousin. I'm now not positive whether or not this publish is written by him as nobody else realize such specific approximately my problem. You are amazing! Thank you!

  • #2

    Mimose (Freitag, 03 Februar 2017 17:59)

    Hi Nicki,
    I am very sure, that this blog-post was not written by your cousin :)
    I hope you find some useful informations to calm your skin!
    Let me know, what works for your skin.